Trauerschnäpper
(Ficedula hypoleuca)

Trauerschnaepper

Größe: 13 cm
Gewicht: 9–15 g
Flügelspannweite: 22-24 cm
Brut: 1
Brutzeit: Mai-Juni
Eier: 4-8
Brutdauer: 12-13 Tage
Nestlingsdauer: 11-16 Tage
Nahrung: Fliegende Insekten und Beeren
Alter: 9 Jahre
Liste der Feinde: Eulen, Würger, Raubvögel, Katzen

Der Trauerschnäpper kommt in Mitteleuropa vor wo er Laub- und Mischwälder bewohnt.

Auffällig ist ein Flügelzucken und das nicht immer damit verbundene Schwanzzucken bei Erregung. Sehr oft zuckt der Trauerschnäpper schnell zwei- oder dreimal, ein- oder beidseitig nacheinander mit den Flügeln.

Er ist Tiefschwarz gefärbt, mit einer weissen Unterseite und weissen Flügelflecken. Die Weibchen sind auf der Oberseite mattbraun gefärbt.

In einer Baumhöhle das mit trockenen Blättern, Blättchen von Kiefernrinde, Gräsern und dünnen Wurzeln sowie Tierhaaren ausgekleidet wird legt das Weibchen im Mai 4 bis 8 Eier das es allein 12 bis 14 Tage lang bebrütet. Mit ca. 14 Tagen verlassen die Jungen bereits flugfähig das Nest.

Der Trauerschnäpper ernährt sich von fliegenden Insekten indem er als Ansitzjäger auf fliegende Insekten zu warten. Hat er eins erspäht fliegt er auf um es sich im Flug zu erbeuten. Im Herbst werden auch Beeren genommen.

Überwintert wird im tropischen Afrika.

© 2006 - 2020 by www.freizeit-angler.de / Rita u. Enrico Heckmann

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Last Modified mit JavaScript

.