Saatkrähe
(Corvus frugilegus)

Saatkrähe in Garbsen

Grösse: ca. 47 cm
Gewicht: 550g
Flügelspannweite: 98 cm
Bruten: 1 Jahresbrut
Brutzeit: März bis Juni
Brutplatz: Baum
Anzahl der Eier: 3-6
Brutdauer: 18 Tage
Nestlingsdauer: 32 Tage
Nahrung: Sämereien (Saat), Eier, Vögel, kleine Säugetiere, Insekten, Früchte, Nüsse, Abfall
Alter: Lebenserwartung 12 Jahre
Liste der Feinde: Klimawandel, Greifvögel, Rabenvögel, Habicht, Uhu, Marder, Waschbär, Mensch
Zugvogel: Ja

Es handelt sich bei diesen Vögeln nur um Wintergäste aus Osteuropa. Die Saatkrähe bevorzugt ausgedehnte Wiesen, Äcker, die Nähe von Ortschaften, und natürliche Baumbestände wichtige Strukturen in ihrem Lebensraum.

Der helle Schnabelansatz ist bei Saatkrähen unter den Rabenvögeln unverkennbar.

Ihre Nester befinden sich in der Krone von Laubbäumen und liegen sehr dicht beieinander. Als Material dienen Zweige, Reisig und weiches Pflanzenmaterial (Gras, Moos) zur Auspolsterung.

Dort werden mitte März bis Ende April zwei bis sechs grünliche Eier mit braunen Flecken. Nach einer Brutzeit von 16 bis 18 Tage schlüpfen die Jungen. Nach 32 bis 35 Tagen werden die jungen Saatkrähen flügge und schließen sich zu Jugendschwärmen zusammen.

Ihre Hauptnahrung bilden Wirbellose und Sämereien. Regenwürmer, bodenbewohnende Insekte und deren Larven werden besonders gerne gefressen, aber auch Mäuse. An pflanzlicher Nahrung spielen vor allem Getreidekörner eine wichtige Rolle, zeitweise auch fleischige Früchte.

Saatkrähen haben auch Feinde. Zu ihren Feinden gehört das Wetter, die Parasiten, die Pestizide, der Uhu, der Habicht, der Waschbär, der Baum- und der Steinmarder, die Falken, die Rabenvögel und der Mensch.

„Vogel des Jahres 1986“

© 2006 - 2021 by www.freizeit-angler.de / Rita u. Enrico Heckmann

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Last Modified mit JavaScript

.