Mauersegler (Apus apus)

Mauersegler

Größe: ca. 15 cm
Gewicht: 35 - 45 g
Flügelspannweite: über 40 cm
Brut: 1
Brutzeit: Mai - Juli
Eier: 2 - 3
Brutdauer: ca. 21 Tage
Nestlingsdauer: 37 - 55 Tage
Nahrung: Käfer, Spinnen, Fliegen
Alter: bis 20 Jahre
Liste der Feinde: Falke, Sperber, Uhu, Waldkauz
Bildet Kolonien

Der Mauersegler ist in Nordwest-Europa und Nord-Afrika bis zum Baikalsee und Innerasien verbreitet.

Er ist eigentlich ein Baum- und Felsbrüter, nistet aber auch hoch oben in Türmen, Altbauten und Fabriken.

Seine langen Flügel, die ausgestreckt wie eine Sichel aussehen, sind perfekt für den Gleitflug. Bei einer Flügelspannweite von 38 bis 40 Zentimetern sind Mauersegler etwas größer als Schwalben.

Seine Nahrung, Insekten und Spinnen erbeutet er ausschliesslich in der Luft. Aber auch Läuse, Ameisen und Käfer werden gezielt angeflogen.

Er hat ein schwarz schillerndes Gefieder mit einer grauweissen Kehle. Die sichelförmigen Flügeln haben eine Flügelspannweite von ca. 40 cm. Der Schwanz des Mauerseglers ist wie bei den Schwalben gegabelt. Der Kopf ist rund mit grossen Augen sowie ein kurzen, nach unten gebogenen Schnabel.

Da Mauersegler Höhlenbrüter sind, wird mitte Mai bis Ende Juli an Gebäuden und Felsen flache Nester gebaut. Sie bestehen aus aus Halmen, Blättern, Haaren, Federn und ähnlichen leichten Materialien. Diese werden im Flug aus der Luft aufgesammelt und mit ihrem Speichel zusammengeklebt.

Das Gelege besteht meist aus zwei bis drei weiße, langgestreckt elliptische Eier. Diese werden bis zu 25 Tage bebrütet. Bei normalen Wetter beträgt die Nestlingszeit etwa 41 Tage. Bei Schlechtwetterperioden bis zu 56 Tagen. Die Eltern fliegen dann tagelang vor Tiefdruckgebieten umher. Die Jungen fallen dann in eine Art Schlaf. Atemfrequenz und Körpertemperatur werden stark herabgesetzt, damit weniger Reservestoffe verbraucht werden. Ältere Nestlinge können auf diese Weise über eine Woche überleben. Nach 37 und 55 Tagen im Nest werden die Jungtiere flügge.

Ab Juli bis Anfang August ziehen sie dann in den Süden um am nächsten Jahr anfang Mai wieder zurück zu kehren.

Mit einem schrillen "Srihh-srihh" Ton kann man sie dann fast pausenlos wieder hören.

Die Lebenserwartung des Mauerseglers beträgt maximal zwanzig Jahre.

© 2006 - 2020 by www.freizeit-angler.de / Rita u. Enrico Heckmann

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Last Modified mit JavaScript

.