Bussard (Buteo buteo)

Bussard


 

Größe: 52 - 57 cm
Gewicht: 600 - 1000 g
Flügelspannweite: 135 cm
Brut: 1
Brutzeit: März bis Juni
Eier: 1 - 3 Eier
Brutdauer: 34 Tage
Nestlingsdauer: 55 Tage
Nahrung: Mäuse, Regenwürmer, Kleinnager, Vögel, Aas (tote Hasen, Kaninchen, Marder, Rehe)
Alter: 10 - 20 Jahre
Liste der Feinde: Uhu, Habicht, Krähen, Kolkrabe, Mensch, Windräder, Infektionskrankheiten, Wetter, Parasiten, Federmilben

Der Bussard ist, mit Ausnahme von Australien, überall auf der Welt beheimat.

Ihr Jagdgebiet sind bewaldeten Gebiete, weiten Wiesen-, Gras- oder Steppenlandschaften mit kurzer Vegetation. Auch entlang von stark befahrenen Straßen sind sie z.B. auf Strommasten, Felsen oder Zäunen anzutreffen. Aus der Luft lauern Bussarde ihren Beutetieren auf um sie gezieltem Sturzflug zu ergreifen. Sie ernähren sich von Kleinsäugern wie Mäusen, Ratten oder kleinen Hasen, jungen Vögeln, Reptilien, Amphibien oder Fischen. Bei Nahrungsknappheit dienen ihnen auch größere Insekten und Würmer als wichtige Futterquellen.

Bussarde sind mittelgroß und besitzen ein braunes, graues oder weiß geflecktes Obergefieder. Seine Bauchseite ist immer hell und die Flügelspitzen sind deutlich dunkler als das Gefieder.Sie haben einen kurzen und breit gefächerten Schwanz und weite Flügel. Bei einer Körperlänge von durchschnittlich etwa 50 Zentimetern erreicht der Mäusebussard eine Flügelspannweite von fast 130 Zentimetern. Die Beine sind gelblich oder gestreift befiedert. Die Federn an den Unterschenkeln werden als Hosen bezeichnet. Der Schnabel ist dunkelgrau und hat eine gelbe Wachshaut über dem Schnabelansatz.

Das Nest, auch Horst genannt, wird in mittlere Höhen der Bäume gebaut und besteht aus Ästen und Rinde. Es ist mit einem Durchmesser von 60 bis 70 cm sehr groß. Das Weibchen legt zwischen zwei bis vier Eier, die über einen Zeitraum von 35 Tagen bebrütet werden. Mit 45 bis 50 Tagen sind die Jungvögel flugfähig, werden aber weitere sechs Wochen von den Eltern mit Nahrung versorgt. Mit zwölf Wochen sind sie endgültig selbstständig.

Mäusebussarde erkennt man nicht nur an ihrem Schwebeflug, sondern auch an ihrer markante Stimme (mijau)

In freier Wildbahn erreichen Bussarde ein Lebensalter von bis zu zwanzig Jahren.

© 2006 - 2020 by www.freizeit-angler.de / Rita u. Enrico Heckmann

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Last Modified mit JavaScript

.